Kollagenosen und Zentrales Nervensystem

104 Wertungen (3.7 ø)
22248 Aufrufe

Kollagenosen sind entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen, bei denen das Immunsystem körpereigenes Gewebe, zum Beispiel die Haut oder innere Organe angreift. Zu den Kollagenosen gehören zum Beispiel der Systemische Lupus erythematodes (SLE), das Sjögren-Syndrom, die Systemische Sklerose, Polymyositis, Dermatomyositis und die Mischkollagenose. Greift eine Kollagenose das Zentrale Nervensystem an, kann es zu schweren, oft tödlichen Komplikationen kommen. In diesem Video erläutert Dr. Keihan Ahmadi-Simab, Chefarzt der Rheumatologie in der Asklepios Klinik Altona, wie Kollagenosen entstehen, diagnostiziert und behandelt werden.

Mehr Infos: Asklepios Klinik Altona: Rheumatologie, klinische Immunologie, Nephrologie 

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Der Gute Mann war meine Rettung.und hat mir wieder mal bestätigt das man auf sein Bauchgefühl hören sollte und nicht auf oberflächliche und mit Vorurteil behaftete Ärzte.
#10 am 06.04.2020 von Gast
  0
Gast
Politik und Gesetze machen uns weis, dass alles geregelt ist, auch dass Autoimmunerkrankungen bzw. Rheuma nicht durch Zahnersatz bzw. Implantate mit Quecksilber, Kobalt, Titan usw. verursacht werden. Die BRD-Bundesregierung weiß sehr wohl, dass implantierte Metalle Allergien und Autoimmunkrankheiten auslösen können, vgl. z.B. http://toxcenter.org/artikel/Autoimmunfax.php. Quecksilber wird auch an Feten und Babys weitergegeben (s. Internet). Petitionen zwecks Amalgamverbot werden abgewiesen, z.B. Petition 15450. In der nicht profitorientierten UdSSR war Amalgam bereits 1975 verboten. Tod durch Implantate ist aus Profitgründen hinzunehmen- http://news.doccheck.com/de/228007/implantate-immer-mehr-todesfaelle/. Patientenrechte wie Aufklärung über Risiken und Nebenwirkungen interessieren Verantwortliche einschließlich der Justiz nicht. Man muss forschen, welche Metalle bzw. Kunststoffe implantiert wurden und dann testen und entfernen lassen, was unverträglich ist.
#9 am 03.01.2020 von Gast
  1
Gast
Ich hab selbst eine Kollagenose nach einer Virusinfektion und bekam hier einige interessante Informationen von Dr. Ahmadi-Simao. Was für ein sympathischer, eloquenter Arzt! Wenn Hamburg nur nicht so weit entfernt wäre......
#8 am 12.07.2019 von Gast
  0
Gast
sehr gut erklärt ich habe sle mit zns Beteiligung und nehme nur cell Cept 1000 mg 2 mal am Tag schade das man den Arzt keine Fragen stellen kann ich habe die Diagnose ZNS neu und habe so viele Fragen
#7 am 11.07.2019 von Gast
  0
Gast
Auf den Punkt gebracht. Sehr hilfreich.
#6 am 13.02.2019 (editiert) von Gast
  0
Gast
Wirklich toll erklärt und für Normalbürger verständlich!
#5 am 03.08.2016 von Gast
  0
Gast
Sehr hilfreich ,schade dass ich in Süddeutschland wohne. Ich würde sonst in die Asklepiosklinik gehn! Habe Mischkollagenose
#4 am 01.06.2016 von Gast
  0
Ich schaue mir sehr gerne die Videos zu Dr. Keihan Ahmadi-Simao an, da er die Erkrankungen sehr gut erklärt und auf den Punkt bringt.
#3 am 04.01.2016 von Doris Neumann (Heilpraktiker/in)
  0
Gast
Sehr hilfreich super erklärt
#2 am 12.11.2015 von Gast
  0
Sehr informativ!
#1 am 27.08.2013 von Gast (Gast)
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

Dr. Keihan Ahmadi-Simab - Asklepios Klinik Altona