Augen auf: Früherkennung von Amblyopien

28 Wertungen (3.68 ø)
7630 Aufrufe

Das Auge ist für viele das wichtigste menschliche Sinnesorgan, fast die Hälfte des Gehirns befasst sich im weitesten Sinne mit dem Sehen.

Doch das Sehen muss in der Kindheit erlernt werden, und zwar in den ersten sechs bis acht Jahren.

Wenn diese Entwicklung – zum Beispiel durch eine Medientrübung, eine Hornhautverdichtung, einen Katarakt oder ein herabhängendes Lid - unterbrochen wird, verbleibt eine dauerhafte Sehstörung. Fachgerechte Vorsorgeuntersuchungen könnten in vielen Fällen Abhilfe schaffen.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Das Hauptproblem bei der Therapie der Amblyopie ist die Compliance nicht nur der kleinen Patienten, sondern auch der Eltern. "Mein Kind braucht keine Brille!" Oder:"Ein Kind unter 6 Jahren sieht sowieso nicht 100%" Dass eine Brille nicht nur die Entwicklung der Sehschärfe unterstützt, sondern auch die Fusion, das Zusammenspiel der Augen, kommt auch oft bei den Eltern nicht an. Ferner kommt es zu Ärztehopping, bis irgendein Doktor ohne Kinderophthalmologische Erfahrung mit Einzeloptotypen tatsächlich 100% Visus rauskriegt. Der Crowdingtest 2,6" C-Ringe im Nahvisus ist vielen gänzlich unbekannt.
#1 am 27.02.2014 von Gast (Gast)
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von