Herzkatheter-Untersuchung (MediClin)

114 Wertungen (3.36 ø)
37929 Aufrufe

Der Begriff Herzkatheteruntersuchung ist ein Oberbegriff für kardiologische Untersuchungsverfahren des Herzens, die mit einem Katheter über arterielle oder venöse Zugänge am Arm oder in der Leiste erfolgen. Die Linksherzkatheteruntersuchung wird auch als "großer Katheter" bezeichnet. Sie ist eine invasive Untersuchung des Herzens über einen arteriellen Zugang. Hierzu gehören u.a. die Koronarangiographie und die Ventrikulographie. Der arterielle Zugang kann dabei über mehrere Gefäße erfolgen:

  • transfemoral: Arteria femoralis
  • transbrachial: Arteria brachialis
  • transcarpal: transradial (Arteria radialis) bzw. transulnar (Arteria ulnaris)

Die Rechtsherzkatheteruntersuchung ist der so genannte "kleine Katheter". Hierunter versteht man eine invasive Untersuchung des Herzens über einen venösen Zugang, die nach dem Prinzip der Einschwemmkatheter-Untersuchung erfolgt.

Der Rechtsherzkatheter dient unter anderem der Beurteilung der Druckverhältnisse in der Vena cava (ZVD), im rechten Herzen und in den Lungenarterien im Rahmen der Abklärung von bestimmten Herz- oder Lungenerkrankungen (z.B. Cor pulmonale). Darüber hinaus kann die Sauerstoffsättigung des Blutes bestimmt werden.

(Dauer: 5:22 min)
Quelle: MediClin Herzzentrum Lahr

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von