Vitamin-D-Präparate: Nur Haut und Knochen

6 Wertungen (2.83 ø)
17278 Aufrufe

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Ich finde dieses Video schlecht. Die Vortragsweise des Kollegen Wimmer ist sicher Geschmackssache - mir gefällt sie nicht. Weiterhin ist es schlicht so, dass es völlig andere Stellungnahmen gibt - gerade zu der Empfehlung, den Vitamin-D-Spiegel bestimmen zu lassen. Das sehen lange nicht alle Experten weltweit so. Das College of Family Physicians of Canada beispielsweise gibt die Empfehlung aus, keine routinemäßige Vitamin-D-Bestimmung (außer bei Risikopatienten) durchzuführen und stattdessen der Gesamtbevölkerung aufgrund der geringen Sonneneinstrahlung Vitamin D zu geben - ach ja und Vancouver liegt übrigens etwa auf der Nördlichen Breite von Nürnberg. (Quelle: choosing wisely canada). Ich hätte mir hier eine deutlich weniger reißerische und dafür differenziertere Darstelleung gewünscht.
#3 am 25.04.2019 von Dr. med. Christoph Seeber (Arzt)
  0
Gast
Dachte mal gehört zu haben, dass das Bundesinstitut für Risikobewertung, diese tgl. Empfehlungsmenge zu niedrig angesetzt hat(...und dass, das bis heute nicht angepasst wurde.) und deshalb die Präparate nur überdosiert erscheinen. Weis jemand wovon ich rede, oder mag mich eines besseren belehren?? Die studie mit den 3 gruppen wäre wirklich nur mit Placebogruppe interessant...
#2 am 25.04.2019 (editiert) von Gast
  0
Gast
der herr DR. hätte Schauspieler werden sollen!
#1 am 24.04.2019 von Gast
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

Mitarbeiter von DocCheck (Keine Angabe)

Alle Videos