ZVK legen: So geht's

32 Wertungen (4.59 ø)
11000 Aufrufe

Wie man einen Zentralen Venenkatheterrichtig legt.

Dieses Video ist Teil der Reihe "DocCheck HowTos"

 

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
J
#14 vor 10 Tagen von Gast
  0
Gast
Sehr informativ und interessant. Weiter so!
#13 vor 18 Tagen von Gast (Gesundheits- und Krankenpfleger)
  0
Gast
Super Darstellung
#12 vor 29 Tagen von Gast
  0
Gast
sehr gutes video relleump
#11 am 23.09.2018 von Gast
  0
Pete
Hallo, danke für dieses wunderbare Video (selbst bei größeren Videoportalen wie YouTube findet man keine so wunderbare Darstellung) Ich hätte noch zwei Anmerkungen: 1) Optimalerweise erfolgt die Punktion unter kontinuierlicher Darstellung der Aspirationskanüle, um ein zu tiefes Vordringen der Nadel und damit akzidentelle Punktionen der umliegenden Strukturen (Pleura, Nerven) zu verhindern 2) Nach Einlegen des Seldingerdrahtes sollte noch vor der Dilatation bzw. Lagekontrolle mittels EKG (alpha card) eine sonographische Lageverifikation des Drahtes erfolgen (optimalerweise sowohl in der kurzen als auch langen Achse). 3) Das oxygeniertes Blut in der Theorie prinzipiell heller als desoxygeniertes Blut ist mag ein Indiz für eine korrekte Lage sein, allerdings zeigt die Praxis, dass dieses Kriterium nicht für eine korrekte Punktion herangezogen werden kann.
#10 am 11.09.2018 von Pete (Gast)
  2
Vielen Dank für das interessante Video! Aber vielen Dank auch an Dr. Skasa für die vielen tollen Denglisch-Begriffe, welche ich bei unserer nächsten Frühbesprechung gerne mal alle anbringen werde. Damit komme ich bestimmt total hip und fachkompetent bei den Kollegen an. Was würden wir alle nur ohne Wörter wie "closed gloving", "full barrier precaution", "Nadel-entry"oder "pittfall" anfangen. Übrigens: "kompromittiert" schreibt man mit 2 t..
#9 am 02.09.2018 von Marion Halkenhaeusser (Arzt)
  2
Gast
Vielen Dank!
#8 am 01.09.2018 von Gast (Arzt)
  0
Student
Hi, danke für den Content und das er quasi kostenlos ist.Die Kritik zurück halten, wenn man selber Lehrvideos erstellt und es besser macht OK. Aber solche Videos sind im Deutschem Sprachraum sehr selten und ich bin echt dankbar .
#7 am 16.08.2018 von Student (Student der Humanmedizin)
  0
Lieber Herr Dr. Skasa, wir haben uns etwa 8 Monate die Finger wund telefoniert, um eine Klinik zu finden, die mit uns diese Lehrvideos erstellt. Die meisten Kliniken scheinen der Ausblidung des medizinischen Nachwuchses keinen besonders hohen Stellenwert einzuräumen. Da flasht es mich nicht gerade, wenn Sie hier gleich mit Kritik aufwarten. Besser und anders machen kann man es in der Medizin immer. Wenn Sie konstruktiv sein wollen, machen Sie bei dem Projekt How-To-Videos mit - wir haben noch eine Menge Drehs auf dem Wunschzettel.
#6 am 27.07.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
  2
Riki
Vielen Dank für die (für mich neue) Howto-Serie! :)
#5 am 24.07.2018 von Riki (Gast)
  1
Sie haben vollkommen Recht, das Vorschieben des Seldinger Drahtes sollte nur unter eingeschaltetem EKG Ton erfolgen. Dies ist in unserem Video selbstverständlich auch erfolgt. Leider ist das Piepsen nur durch sehr genaues Hinhören erkennbar. Wir werden den Hinweis deshalb noch mal aufnehmen, ebenso wie einen Hinweis auf unterschiedliche Gloving-Techniken. Zu letzteren gibt es bisher auch noch keine Flexikon-Artikel. Wir würden uns freuen, wenn Sie hier mit Ihrem KnowHow unterstützen würden. Wenn Sie darüber hinaus noch Ideen für die Video-Reihe haben, melden Sie sich gerne bei uns!
#4 am 18.07.2018 (editiert) von Antje Göttler (Mitarbeiterin von DocCheck)
  2
Vielen Dank für die Rückmeldung, Herr Dr. Skasa! Die HowTo-Videos konzentrieren sich tatsächlich vor allem auf die Praxis und weniger auf die zugrundeliegende Theorie. Letztere gibt es aber natürlich zum Nachlesen im Flexikon: Zentraler Venenkatheter (http://docc.hk/1381-fl-zvk) Das Lochtuch sollte laut Regelwerk mind. den potentiellen Aktionsradius der Bewegungen des Seldinger-Drahtes abdecken, sowie zur Ablage erforderlicher Materialien dienen. Im Video ist beides der Fall oder haben wir Sie eventuell missverstanden? Sowohl vor als auch während der Punktion erfolgt eine Kontrolle per Ultraschall. Sie sehen bei Minute 02:44, wie der Operateur mit der linken Hand den Ultraschallkopf auf den Punktionsort richtet. Diese Kontrollinstanz bleibt bestehen – wir haben danach lediglich die Kamera nicht mehr auf den Monitor gerichtet. Die Lagekontrolle mit Ultraschall und EKG ist unerlässlich, da eine solche anhand der Blutfarbe, wie Sie ebenfalls bestätigen, nicht zu 100% zuverlässig ist.
#3 am 18.07.2018 (editiert) von Antje Göttler (Mitarbeiterin von DocCheck)
  0
Hmmm, keine closed gloving Technik, Abdeckung ist sichtlich zu klein, somit entspricht nicht full barrier precautions, Seldinger Draht 30 cm ohne EKGMonitoring mit dem eingeschalteten EKG Ton, Punktion anscheinend ohne dynamischer Ultraschall-Kontrolle der Nadel-entry und Drahtlage, Bestimmung der Lage der Punktion anhand der Blutfarbe bei respiratorisch kompromitierten Patienten schwierig bis unmöglich, da wäre BGA besser, Katheter bis 25 cm . Ein Lehrvideo sollte eigentlich 2018 etwas besser sein. Keine Angaben, wo punktieren, welcher Winkel, wo sind pittfalls....
#2 am 14.07.2018 (editiert) von Dr. med. Marius Skasa (Arzt)
  13
Gast
In 2018 legt man in D noch ZVKs ohne Sonographie!?
#1 am 14.07.2018 von Gast
  8
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von