ZVK legen: So geht's

6 Wertungen (5 ø)
400 Aufrufe

Wie man einen Zentralen Venenkatheterrichtig legt.

Dieses Video ist Teil der Reihe "DocCheck HowTos"

 

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Sie haben vollkommen Recht, das Vorschieben des Seldinger Drahtes sollte nur unter eingeschaltetem EKG Ton erfolgen. Dies ist in unserem Video selbstverständlich auch erfolgt. Leider ist das Piepsen nur durch sehr genaues Hinhören erkennbar. Wir werden den Hinweis deshalb noch mal in den Beschreibungstext des Videos mit aufnehmen, ebenso wie einen Hinweis auf unterschiedliche Gloving-Techniken. Zu letzteren gibt es bisher auch noch keine Flexikon-Artikel. Wir würden uns freuen, wenn Sie hier mit Ihrem KnowHow unterstützen würden. Wenn Sie darüber hinaus noch Ideen für die Video-Reihe haben, melden Sie sich gerne bei uns!
#4 vor 23 Stunden von Antje Göttler (Mitarbeiterin von DocCheck)
  0
Vielen Dank für die Rückmeldung, Herr Dr. Skasa! Die HowTo-Videos konzentrieren sich tatsächlich vor allem auf die Praxis und weniger auf die zugrundeliegende Theorie. Letztere gibt es aber natürlich zum Nachlesen im Flexikon: Zentraler Venenkatheter (http://docc.hk/1381-fl-zvk) Das Lochtuch sollte laut Regelwerk mind. den potentiellen Aktionsradius der Bewegungen des Seldinger-Drahtes abdecken, sowie zur Ablage erforderlicher Materialien dienen. Im Video ist beides der Fall oder haben wir Sie eventuell missverstanden? Sowohl vor als auch während der Punktion erfolgt eine Kontrolle per Ultraschall. Sie sehen bei Minute 02:44, wie der Operateur mit der linken Hand den Ultraschallkopf auf den Punktionsort richtet. Diese Kontrollinstanz bleibt bestehen – wir haben danach lediglich die Kamera nicht mehr auf den Monitor gerichtet. Die Lagekontrolle mit Ultraschall und EKG ist unerlässlich, da eine solche anhand der Blutfarbe, wie Sie ebenfalls bestätigen, nicht zu 100% zuverlässig ist.
#3 vor 23 Stunden (editiert) von Antje Göttler (Mitarbeiterin von DocCheck)
  0
Hmmm, keine closed gloving Technik, Abdeckung ist sichtlich zu klein, somit entspricht nicht full barrier precautions, Seldinger Draht 30 cm ohne EKGMonitoring mit dem eingeschalteten EKG Ton, Punktion anscheinend ohne dynamischer Ultraschall-Kontrolle der Nadel-entry und Drahtlage, Bestimmung der Lage der Punktion anhand der Blutfarbe bei respiratorisch kompromitierten Patienten schwierig bis unmöglich, da wäre BGA besser, Katheter bis 25 cm . Ein Lehrvideo sollte eigentlich 2018 etwas besser sein. Keine Angaben, wo punktieren, welcher Winkel, wo sind pittfalls....
#2 vor 5 Tagen (editiert) von Dr. med. Marius Skasa (Arzt)
  4
Gast
In 2018 legt man in D noch ZVKs ohne Sonographie!?
#1 vor 5 Tagen von Gast
  4
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von