PR: Themenwoche Stoffwechsel: Die Atmungskette - Komplex I

1 Wertungen (5 ø)
48 Aufrufe

Im folgenden Video befassen wir uns mit dem ersten Komplex der Atmungskette. Dieser wird auch als Ubichinon-Oxidoreduktase oder NADH-Dehydrogenase bezeichnet.

Die Atmungskette:
Die Atmungskette findet im Mitochondrium statt. Dessen innere Membran besitzt
verschiedene Komplexe, die es ermöglichen, die eigentliche Knallgasreaktion in mehrere
Schritte zu verteilen und somit kontrollierter und schonender Energie zu produzieren. Die Atmungskette folgt dem Citratzyklus und der Glykolyse als letzter Schritt einer langen Kaskade.
Im Rahmen der Atmungskette ist eine Struktur sehr wichtig für das mündliche Physikum.
Die ATP-Synthase    liegt in der inneren Mitochondrienmembran  . Diese
produziert ATP mit Hilfe eines Protonengradienten, welcher im Vorfeld durch die Atmungskette geschaffen wurde. ATP stellt eine wichtige Energiequelle für viele biochemische Prozesse im menschlichen Körper dar.
Die Mechanismen der Atmungskette können auch durch Hemmstoffe   verlangsamt oder auch
unterbunden werden. Hierzu zählen Rotenon als Hemmer des ersten Komplexes, aber auch
Malonat und Fungizide. Jeder Komplex in der Reihe der Atmungskette hat eigene Hemmstoffe. Der wohl bekannteste Hemmstoff ist das Cyanid.

Die Glykolyse  :
Die Glykolyse stellt einen lebenswichtigen Vorgang für tierische Zellen   dar. Aus dem Monosaccharid Glukose wird über eine komplexe Kaskade Pyruvat produziert. Dies gibt der Zelle somit die Möglichkeit, Zucker zu verwerten. Dieser Schritt im katabolen Stoffwechsel kann nicht ohne Enzyme ablaufen. Trotz ihrer Komplexität benötigt die Glykolyse keinen Sauerstoff zur Generierung von Pyruvat. Dies machen sich Erythrozyten   zunutze, welche keine Mitochondrien   besitzen und somit auf die anaerobe Energiegewinnung angewiesen sind.

Der Citratzyklus  :
Der Zitronensäurezyklus spielt bei der aeroben Energiegewinnung eine entscheidende Rolle.
Es ist ein Kreislauf, mit dessen Hilfe Acetyl-CoA zu Kohlenstoffdioxid und Wasser abgebaut wird. Hierbei entstehen GTP und weitere Reduktionsmittel für die Atmungskette. Daneben sind anaplerotische Reaktionen zu erwähnen, die mit dem Citratzyklus verbunden sind.

Hier geht es zum nächsten Video  .

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von