Vitamin D: „Man braucht es nicht zu nehmen“

27 Wertungen (2.33 ø)
16583 Aufrufe

Im Interview spricht Prof. Dr. Helmut Schatz, Endokrinologe im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie und emeritierter Professor am Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum, über die Einnahme von Vitamin D und welche Erkenntnisse bezüglich Vitamin D gesichert sind.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Man möchte Herrn Prof. Schatz etwas Lektüre empfehlen von seinen Kollegen, z.B. Prof. Jörg Spitz und Dr. Michael Holick, sowie Uwe Gröber - und zahllose andere, die sich mit dem Thema eingehend beschäftigt haben. Es könnte helfen, die Situation anders einzuschätzen - hoffentlich!
#2 am 16.05.2018 von Gast
  1
Gast
Sogar die DGE berichtet über unzureichende Vitamin-D-Versorgung in Deutschland, und daß der Bedarf durch Ernährung nicht zu decken ist. Den Rat, Patienten die Messung und die Supplementierung zu verweigern, werte ich als Aufruf zu vorsätzlich unterlassener Hilfeleistung. https://www.ernaehrungs-umschau.de/print-news/13-09-2017-13-dge-ernaehrungsbericht-vitamin-d-versorgung-in-deutschland-unzureichend/
#1 am 07.03.2018 von Gast
  1
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von