Der Affektkrampf - wohin die Wut führt

10 Wertungen (4.1 ø)
1251 Aufrufe

Dr. Christof Metzler erklärt, wie es bei Kleinkindern zu Wut- und Schreikämpfe kommt.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Akte XY
Edward Bernays ....oder wie war der Vorname vom NEPHEW ...Sigmund Freud ? Ah ja ...die kannten sich bestimmt nicht !
#4 am 08.09.2018 von Akte XY (Gast)
  0
Akte XY
Anpusten ..und dann vorallem den Mund halten... okay Affektkrampf ...nie gehört ...Wutanfall reicht nicht ?Ein Eintrag als Affektkrampf bei DocCheck (wo im ICD 11 dann ?) ist im Gegensatz zum Krankenwagen rufen auch ein super Tool um geschmeidig die Leute bzw Mütter verunsichert bei der Stange zu halten... jaja ...nicht nur Worte können erschreckend die Sinne anregen ...auch Diagnose Bibeln ...komisch das es selbst schon Menschen auffällt die am DSM5 rumgeschraubt haben....Fritz Riemann und co ...hätten solche Grundaussagen nicht ausgereicht ?Nein man braucht nich richtig schlimme die teils Englisch teils Latein und vorallem teils nach TOTALEM Mumpitz schreien !
#3 am 08.09.2018 von Akte XY (Gast)
  0
Gast
Was ist dass denn für ein Stuss. Liebe Eltern, wenn es zu einem Affektkrampf kommt, dann bitte mit einem kalten lappen oder einfach einiges Tropfen ins Gesicht und anpusten.
#2 am 07.03.2018 von Gast
  2
Gast
Kaltes Wasser ist die schnelle und effektive Lösung: sobald das Kind anfängt zu schreiben, kalt abschrecken - mitsamt der Kleidung unter der Dusche, zu Not auch den Kopf unter den Wasserhahn.
#1 am 08.05.2017 von Gast
  7
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von