PR: Naht- und Knotentechnik: Wundverschluss mit topischem Kleber

7 Wertungen (5 ø)
4669 Aufrufe

Mit topischem Kleber können kleine, glattrandige Wunden versorgt werden. Eine Lokalanästhesie ist nicht erforderlich. Für stark blutende Wunden ist diese Form der Wundversorgung nicht geeignet.

Tipp: Da sich alle Wundkleber von der unverletzten Umgebungshaut schnell ablösen, sollte der Kleber mehrschichtig aufgetragen werden - jede Schicht etwas großflächiger als die vorangegangene Schicht. Wichtig ist auch die dünnschichte Auftragung.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von