Morbus Parkinson - erkennen und behandeln

26 Wertungen (3.58 ø)
9026 Aufrufe

Die Glieder zittern, die Bewegungen sind verlangsamt, Muskeln versteifen, die Sprache verändert sich: Typische Symptome des Morbus Parkinson, einer der häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Dabei sind die Anzeichen anfangs oft so unklar, dass zunächst jahrelang andere Krankheiten als Ursache vermutet werden.

Zu den rund 150.000 bis 200.000 chronisch kranken Parkinson-Patienten in Deutschland kommen pro Jahr rund 15.000 Neuerkrankte hinzu. Die meisten trifft es im Alter zwischen 50 und 65 Jahren, aber auch jüngere bleiben nicht verschont. Frauen und Männer sind gleichermaßen betroffen.

Zwar lässt sich Parkinson weder heilen noch aufhalten, doch die Möglichkeiten zur Erkennung und Behandlung von Parkinson haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Welche das im Einzelnen sind und vieles Wissenswerte mehr erfahren Sie in diesem Video von Prof. Dr. Rudolf Friedrich Töpper, Chefarzt der Neurologie an der Asklepios Klinik Harburg.

Mehr Infos: Asklepios Klinik Harburg - Neurologie

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von