Erfolge in der Immuntherapie

2 Wertungen (5 ø)
2654 Aufrufe

Tumorerkrankungen stellen neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Deutschland und den meisten anderen Industrieländern dar. Leider führen Chemo- und Bestrahlungstherapien bei vielen Krebserkrankungen nur teilweise zu einem effektiven und andauernden Behandlungserfolg.

Forscher arbeiten deshalb seit Jahren intensiv daran, Erkenntnisse über fehlgeleitete Prozesse des Immunsystems bei Tumorerkrankungen zu gewinnen und Therapien zu entwickeln, die im Rahmen der Krebsbekämpfung Immunmechanismen stärken und aktivieren. Immunreaktionen spielen in der Pathogenese von zahlreichen Erkrankungen eine große Rolle. Diese können sowohl günstig und erwünscht für den Organismus sein, als auch negative Auswirkungen auf den Menschen haben. Positiv wirken sie bei der Abwehr von Infektionserkrankungen, negativ bei Infektionserkrankungen und deren anschließender Regulation. Die bedrohlichste Situation liegt vor, wenn als Folgeerscheinung einer Sepsis das Immunsystem nicht mehr auf ein Antigen reagiert („Anergie").

Quelle: UniMedizin Mainz/YouTube

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von