Altersbedingte Makuladegeneration

13 Wertungen (3.92 ø)
4874 Aufrufe

Die Makula (auch „gelber Fleck“ genannt) ist ein etwa 1,5 Millimeter großer Bereich der Augen-Netzhaut und ermöglicht das Scharfsehen. Ist die Makula geschädigt und fixiert der Betroffene einen Gegenstand, so kann er ihn nicht mehr deutlich erfassen. Die Umrisse einer Uhr beispielsweise werden erkannt, nicht aber die Uhrzeit. Weltweit sind etwa 25 bis 30 Millionen Menschen betroffen, pro Jahr kommen circa 500.000 Neuerkrankungen hinzu. In Deutschland leiden ein bis zwei Millionen Menschen an einer Makuladegeneration. Die Häufigkeit der Erkrankungen wächst mit zunehmendem Alter. In diesem Video befragt Moderatorin Theresa von Tiedemann den Leiter der Augenabteilung in der Asklepios Klinik Barmbek, Priv.-Doz. Dr. Ulrich Schaudig, zu den verschiedenen unter dem Begriff „Makuladegeneration“ zusammengefassten Erkrankungen.

Weitere Infos: Asklepios Klinik Barmbek - Augenklinik

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Ich finde ihre Info sehr hilfreich.
#1 am 03.09.2013 von Gast (Gast)
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

Priv.-Doz. Dr. Ulrich Schaudig - Asklepios Klinik Barmbek