Lymphom

20 Wertungen (3.2 ø)
7442 Aufrufe

Als Lymphom bezeichnet man den Krebs der Lymphknoten und anderer lymphatischer Organe (Milz, Mandeln, Knochenmark, u.a.). Das lymphatische System ist Teil der körpereigenen Abwehr. Jede Körperzelle kann aufgrund bestimmter Veränderungen des Erbgutes entarten und durch ein unkontrolliertes Wachstum Tumore bilden. Tumore des lymphatischen Systems werden als Lymphome bezeichnet, was darauf hindeutet, dass diese Erkrankungen von den lymphatischen Organen wie Lymphknoten und Milz oder den lymphatischen Zellen (T- und B-Zellen) ausgehen. In diesem Interview erläutert Prof. Dr. Norbert Schmitz, Chefarzt der Abteilung für Hämatologie und Stammzelltransplantation in der Asklepios Klinik St. Georg, welche verschiedenen Lymphome es gibt, wie man sie erkennt und wie sie heute behandelt werden.

Quelle: Asklepios Klinik St. Georg - Hämatologie und Stammzelltransplantation

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

Prof. Dr. Norbert Schmitz - Asklepios Klinik St. Georg