Das Herz-Kreislauf-Spiel

7 Wertungen (2.86 ø)
5684 Aufrufe

Das Projekt „Herz-Kreislauf-Spiel" beschäftigt sich mit Gesundheits-prävention im Hinblick auf kardiovaskuläre Erkrankungen besonders bei Kindern und Jugendlichen.

Durch ein Spiel sollen die Kinder und Jugendlichen Bestandteile ihres eigenen Herz-Kreislauf-Systems kennen- und verstehen lernen. Nach dem Prinzip „learning by doing" wer­den mehrere Spielstationen durchlaufen. Vom Wasserpumpen als Verdeutlichung der Pumpfunktion des Herzens, über das Krabbeln in Stofftunneln, welche Venen und Arterien darstellen, „Hau-den-Lukas", als Herzkontraktion und einem Lungenfunktionstest, zur Dar­stellung der Funktion der Lunge, werden die Kinder zum aktiven Lernen angeregt. Außerdem gibt es eine BMI-Station zur Bestimmung des persönlichen Body-Mass-Index, einem wichtigen Indikator der körperlichen Verfassung.

Besonders den Risikofaktoren von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird große Aufmerksamkeit geschenkt, da immer mehr Jugendliche an ernsthaften Gesundheitsproblemen leiden. Risikofaktoren wie Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel oder falsche Ernährung mindern Ihre Gesundheits- und damit Zukunftschancen. Die physiologische Funktion von Herz­klappen, pathologische Veränderungen und minimal-invasive operative Möglichkeiten bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden plastisch an einem Schaukasten thema­tisiert. Außerdem stehen hier Wissenschaftler im Mittelpunkt, die sich den Fragen der Teil­nehmer stellen. Dieser Bereich ist vor allem für ältere Jugendliche und Erwachsene interessant.

Schautafeln laden zur Vertiefung der jeweiligen Thematik ein und stellen sowohl die Physiologie als auch die pathologischen Veränderungen mit Therapieoptionen dar. Ein besonderer Fokus liegt auch hier auf der Präsentation von Risiko-faktoren, denn nur durch aktive Mitarbeit an der Prävention können Kinder und Erwachsene kardiovaskuläre Er­krankungen vorbeugen bzw. eine Verschlechterung verhindern. 

Quelle: UniMedizin Mainz/YouTube

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von