Indentionstonometrie

7 Wertungen (2.57 ø)
3628 Aufrufe

Die Indentationstonometrie wird am liegenden Patienten durchgefu?hrt. Nach Oberflächenanästhesie der Hornhaut wird das Indentationstonometer nach Schiötz senkrecht auf die Hornhautmitteaufgesetzt. Dabei dru?ckt der Tonometerstift die Hornhaut ein. Dieser Tonometerstift ist mit einem Zeiger verbunden, dessen Ausschlag u?ber eine Skala abgelesen werden kann. Je geringer der Augeninnendruck, desto tiefer sinkt der Tonometerstift ein und desto größer ist der Zeigerausschlag. Der ermittelt Wert wird mittels Umrechnungstabelle in mmHg angegeben.

Quelle: EyeExam/Medizinische Universität Wien

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Hallo, was kann ich darunter verstehen: Tensio :R:13 L:12mmHg Visus ec re =0,4p li =1,0 Danke für Antwort. Gruß Moni
#1 am 05.07.2017 (editiert) von Gast
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

EyeExam - Medizinische Universität Wien