Dickdarmkrebs

16 Wertungen (4 ø)
5261 Aufrufe

Mindestens einer von 20 Menschen in Deutschland erkrankt in seinem Leben an Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom). Damit ist Darmkrebs bei Frauen nach dem Brustkrebs und bei Männern nach dem Prostatakrebs die zweithäufigste Krebsart. Besonders tückisch ist, dass das Kolonkarzinom im Frühstadium meist keine oder kaum Beschwerden verursacht. Erfreulicherweise hat die Sterblichkeit an Darmkrebs in den vergangenen 40 Jahren abgenommen, und auch die Zahl der Neuerkrankungen ist prozentual nicht weiter angestiegen.  Dies ist nicht nur auf die Verbesserungen in der Behandlung zurückzuführen, sondern vor allem auch auf verbesserte Möglichkeiten der Vorbeugung und Vorsorge. Welche das im einzelnen sind, wodurch die Krankheit überhaupt entsteht, ob Vererbung eine Rolle spielt und vieles mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Video von Dr. Thomas Mansfeld, Chefarzt der I. Chirurgischen Abteilung in der Asklepios Klinik Wandsbek.

Mehr Informationen: Viszeralmedizin: Allgemein- und Viszeralchirurgie - Gastroenterologie und Endoskopie

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

Dr. Thomas Mansfeld - Asklepios Klinik Wandsbek