Depression im Alter

19 Wertungen (3.95 ø)
4823 Aufrufe

Etwa zehn Prozent aller Menschen über 60 leiden an Depressionen! Bei Altenheimbewohnern ist die Rate noch höher mit bis zu 50 Prozent! Pessimismus, Antriebslosigkeit oder fehlender Lebenssinn können erste Hinweise sein. Hinzu kommen oft körperliche Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen oder quälende innere Unruhe. Allzu häufig jedoch werden diese Symptome als normale Begleiterscheinung von Alter oder Lebenskrisen verkannt und nur in den wenigsten Fällen behandelt.

Aber Achtung: Depressionen müssen im Alter genauso konsequent behandelt werden wie in jüngeren Jahren – zumal sie bei älteren Menschen leicht lebensbedrohlich werden können, etwa durch die Weigerung Nahrung auf- oder Medikamente einzunehmen. Rund 40 Prozent der bundesweit ca. 12.000 Suizide verüben Menschen über 60, Männer dabei sehr viel häufiger als Frauen. Dabei ist in 80 Prozent der Fällen eine Depression gut behandelbar.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Interview, das die Moderatorin Theresa von Tiedemann mit Dr. Frank Jacobs von der Tagesklinik für Ältere in der Asklepios Klinik Harburg geführt hat.

Mehr Infos: Zentrum für seelische Gesundheit

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von