Organspende im Alltag - Eine Krankenpflegerin berichtet

13 Wertungen (2.54 ø)
3205 Aufrufe

Krankenpflegerin Jenny Pöthig hat in ihrem Job oft mit Spendern und Empfängern von Organen zu tun. Sie klärt auf, behandelt und betreut Patienten und Angehörige. Dabei kommt sie oft an ihre persönlichen Grenzen. Ohne die Unterstützung ihrer Freunde und Kollegen, so Pöthig, könnte sie ihren Beruf nicht ausüben.

Quelle: behealthy

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Wie- als es auf das Ende zuging, wurde der Vater gebeten Organe zu spenden? Ich dachte, der Hirntod muss schon eingetreten sein, bevor diese Frage gestellt wird?
#2 am 15.12.2015 von Gast
  0
Ein Bericht dem ich voll und ganz zustimmen möchte. Das ist halt aus dem Leben gesprochen. Man muss halt nicht 10 Jahre studieren und Millionen auf dem Konto haben, um ein Herz zu haben. Ganz großes Lob an Dich und viel Erfolg in Deinem Schaffen und Leben.
#1 am 21.08.2012 von Gast (Gast)
  1
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von