Laparoskopische Cholezystektomie (HD)

84 Wertungen (3.33 ø)
34403 Aufrufe

Die laparoskopische Cholezystektomie ist eine Form der Cholezystektomie mit Zugangsweg zur Gallenblase über Stichinzisionen und endoskopischer Durchführung des Eingriffes.

Die laparoskopische Cholezystektomie hat die offene Cholezystektomie weitgehend abgelöst und ist eine Standardoperation in der minimal-invasiven Chirurgie.

Die Bauchhöhle wird nach Stichinzision über dem Nabel zunächst durch Insufflation von Kohlendioxid aufgefüllt. Dies führt zur Anhebung der Bauchdecke und schafft ausreichend Platz für die Übersicht mit der endoskopischen Optik und das Einführen und Hantieren der Instrumente.

Unter endoskopischer Inspektion werden in der Regel drei Trokare entlang des Rippenbogens eingeführt. Mit den über diese Trokare eingeführten Instrumenten wird die Gallenblase ähnlich wie bei der offenen Cholezystektomie unter Darstellung des Calot-Dreiecks und Abbindung von Ductus cysticus und Arteria cystica herauspräpariert und entfernt.

Auch akut entzündete Gallenblasen ("heiße Cholezystektomie" bei Cholezystitis) können laparoskopisch entfernt werden. Dabei wird die entzündete Gallenblase vor dem Herausziehen aus der Bauchhöhle in ein elastisches Körbchen gehüllt um bei eventueller Perforation die Kontamination der Bauchhöhle mit Galle und Eiter zu verhindern.

Quelle: Laparoscopyhospital.com

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Bleiben die Klemmen zeitlebens oder lösen die sich auf mit der Zeit ?
#6 am 22.09.2017 von Gast
  7
Gast
Bitte ohne Musik und mit einfachen Worten dokumentieren
#5 am 10.02.2017 von Gast
  0
Gast
An #3 trotzdem muss ich #2 recht geben. Auch ist das Video an einer Stelle geschnitten, nachdem sich die Schere verfangen hat (ca 1:45min).
#4 am 05.11.2015 von Gast
  0
Gast
An #2: Dir ist klar, dass das Video den Eingriff im Zeitraffer zeigt? In Normaltempo sind die Operationsschritte natürlich langsam und kontrolliert ohne große Gefahr, andere Organe in Mitleidenschaft zu ziehen.
#3 am 18.07.2015 von Gast
  0
Gast
Fürchterliches Video, brutale Präparation, kein Respekt vor möglichen Verletzungen im Hilus. Der Kameramann und der Operateur brauchen dringend mal Retalin. Und diese Hintergrundbeschallung ist geschmacklich perfekt auf die Operationsart angepasst - einfach grausam!
#2 am 21.02.2015 von Gast
  0
Necesitas depurar tu técnica, te sangró mucho
#1 am 23.10.2014 von Gast (Gast)
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von