Ultraschall-Handschuh statt Blindenstock? - Creative Commons-Projekt Tacit

10 Wertungen (4 ø)
4260 Aufrufe

Damit sehbehinderte Menschen ihre Umgebung erfassen können, ist oft ein Blindenstock notwendig. Berührungslos funktioniert hingegen der Handschuh, den Steve Hoefer entwickelt hat. Er vermisst per Ultraschall die Umgebung. Die Entfernungen werden durch unterschiedlich starken Druck auf die Hand zurückgemeldet.

Im Betrieb wird der Handschuh wie ein Blindenstock mit der Hand hin und hergeführt, um das Umfeld zu erfassen, das unmittelbar vor dem Benutzer liegt. Die Sensoren erfassen dabei einen Bereich von ungefähr 2 cm bis 3,5 m.

Steve Hoefer hat sowohl die Baupläne als auch das Schnittmuster für den Handschuh und die benötigte Software hier unter einer Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt, damit jeder den Sensorhandschuh ohne Lizenzgebühren nachbauen kann. Der Verkauf ist jedoch nicht erlaubt, ohne vorher Hoefers Erlaubnis einzuholen. Die Bauteile sollen nach Angaben von Hoefer rund 65,- Dollar kosten.

Tacit is a hand-mounted device to let the blind remotely feel the world around them. Much more information including the details to make one are available at grathio.com/?tacit

Namensnennung, nicht-kommerziell, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Name des Autors muss genannt werden.
• Dieses Video bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von