Arteriitis temporalis

44 Wertungen (2.84 ø)
24159 Aufrufe

Die Arteriitis temporalis ist eine Autoimmunerkrankung, die mit einer Vaskulitis einhergeht. Meist ist die Arteria temporalis betroffen. Es besteht ein enger Zusammenhang mit der Polymyalgia rheumatica. Beide Erkrankungen gehören zum Komplex der Riesenzellarteriitis.

Neben den klinischen Zeichen bestehen laborchemisch eine stark erhöhte BSG und ein erhöhtes CRP. Eine Leukozytose liegt nicht zwingenderweise vor.

In der Doppler-Sonographie zeigt die Arteria temporalis in der Regel Kalibersprünge und ein echoarmes Halo.

Die diagnostischen Kriterien des American College of Rheumatology umfassen fünf Punkte:

Eine Biopsie der Arteria temporalis ist kontraindiziert bei einer hochgradigen Karotisstenose (Umgehungskreisläufe).

Quelle: Sonografie-Atlas

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von