Periphere arterielle Verschlusskrankheit (Prof. Dr. Gunnar Tepe)

20 Wertungen (3.15 ø)
12303 Aufrufe

Prof. Dr. Gunnar Tepe, Chefarzt Klinikum Rosenheim, berichtet über die Bedeutung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) und deren Risikofaktoren.

Quelle: Klinikum Rosenheim via Cook Medical

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Am 19.06.2015 war mein Bein nachts plötzlich taub. Ab 23.06. wurden mir Tabletten verschrieben. Da sich nichts besserte und ich eine Gehstrecke von max 50 m bewältigen konnte wurde erst nach mehreren Untersuchungen am 15.07.15 pAVK Stadium II b mit Verschluss festgestellt. Am 16.07.2015 EvreFlex Stent. Heutiger Befund: langstreckiger Verschluss. Aufthrombosierung des EverFlex Stents. Nun die Frage Katheterlyse, Bypassanlage oder konservatives Procedere.
#1 am 16.11.2015 von Gast
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von