Paraösophageale Hernie

18 Wertungen (3.67 ø)
11900 Aufrufe

Paraösophageale Hernie

Hernien liegt ein simpler biomechanischer Entstehungsmechanismus zugrunde. Werden die Muskeln der Bauchwand z.B. im Rahmen der Bauchpresse angespannt, erhöht sich der Druck im Bauchraum, so dass die Bauchorgane gegen Lücken der Bauchwand gepresst werden.

Ist eine Lücke abnorm groß, kann ein Organ in sie hineingedrückt werden. Aus einer Ausstülpung von Peritoneum kann ein Kanal entstehen, durch den als nächstes Teile des Omentum majus oder einzelne Darmschlingen treten.

Quelle: Endoskopieatlas

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von