Stoma-Plattenwechsel

200 Wertungen (3.13 ø)
95000 Aufrufe

Der Film zeigt anhand einer Stoma-Patientin, wie der Wechsel der Platten zu Hause durchgeführt wird, was zu beachten ist und welche Utensilien dazu benötigt werden.

Ein Enterostoma ist ein künstlich geschaffener Darmausgang, bei dem der Darm durch die Bauchdecke ausgeleitet wird. Das Entleeren des Stuhls erfolgt unwillkürlich über das Stoma in einen Beutel, der auf der Bauchdecke aufgeklebt ist. Ein Stoma muss kein Dauerzustand sein. In manchen Fällen werden künstliche Darmausgänge nur vorübergehend gelegt und können nach einiger Zeit wieder zurückverlegt werden.

Weiterführendes Video: Stoma-Plattenwechsel im Krankenhaus

Quelle: www.stomafilm.at www.videotusch.at

Alle Rechte vorbehalten

• Das Video darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Hilfreich und ruhig erklärt.
#15 am 08.06.2017 von Gast
  1
Gast
Als Familienangehöriger war diese Anschauung sehr hilfreich!
#14 am 22.06.2015 von Gast
  3
Gast
Als angehende Krankenschwester muss ich der Tatsache zustimmen, dass das Ausstreifen eines solchen Beutels alles andere als eine angenehme Aufgabe darstellt. Dennoch möchte ich sagen, dass dieses Video lehrreich und in Handlung und Umsetzung/Nachahmung sehr gut ist. Vielen Dank :D
#13 am 10.03.2015 von Gast
  6
Warum macht ihr es euch alle so kompliziert mit diesen Zweiteilern. Die Einteiler sind doch viel unkomplizierter und außerdem dazu diese sorry "Schweinerei" mit diesen Ausstreifbeuteln, ich kann dem nichts abgewinnen. Bin momentan dabei, eine Produktionsumstellung nach Vorstellung eben einer Stomaträgerin durchzusetzen, ist aber sehr schwer. Obwohl alle Hersteller schreiben, man könne nur unter Mithilfe von Betroffenen lernen.
#12 am 29.09.2013 von Gast (Gast)
  7
Habe gelesen das hier eine Pflegekraft schreibt nicht mit Toilettenpapier reinigen da hier Holzanteile drin sein sollten . Bin in einer Papierfabrik gewesen , das ist nicht so. Man muß das schlimmste damit abwischen. Die Kompressen zahlt fast keine Krankenkasse mehr . Bei einem guten Sanitätshaus bekommt man sie für kleines Geld. Viel Erfolg
#11 am 23.09.2013 von Gast (Gast)
  0
Liebe Stoma-Interessierte, bitte wenden sie sich bei fragen an Frau corinna nitz (corinna.nitz@chello.at). Frau Nitz gibt Ihnen sicher gerne Auskunft über Materialien etc. Ich bin nur der Produzent des Videos. Herzliche Grüße Helmut Tusch  
#10 am 05.04.2013 von Gast (Gast)
  0
Den Beutelwechsel habe ich verfolgt. Als Stomaträgerin kenne ich bisher nur Platten die zugeschnitten werden müssen. Wäre es möglich mir mitzuteilen von welcher Firma diese Stomaplatten sind. Vielen Dank
#9 am 05.04.2013 von Gast (Gast)
  0
wo bekommt man die Stroma -Produkte her. Mit freundlich Gruß FR.Severin
#8 am 17.02.2013 von Gast (Gast)
  0
Liebe Stoma-Interessierte, bitte wenden sie sich bei fragen an frau corinna nitz (corinna.nitz@chello.at). Frau Nitz gibt Ihnen sicher gerne Auskunft über Materialien etc. Ich bin nur der Produzent des Videos. Herzliche Grüße Helmut Tusch  
#7 am 17.02.2013 von Gast (Gast)
  0
gel-fix von der firma for life. 12459 berlin tabbertstr.12 telef.030 65o7360.deutschland. bei fragen einfach bei mir melden euch eine gute zeit. anna
#6 am 05.02.2013 von Gast (Gast)
  0
Heinrich 30438@live.de   bitte weiterleiten... wenn der stuhl zu weich und flüssig ist, kann man gel-fix benutzen. das bindet den stuhl und er ist fest und gibt sicherheit. lg, anna
#5 am 05.02.2013 von Gast (Gast)
  0
Liebe Stoma-Interessierte, bitte wenden sie sich bei fragen an frau corinna nitz (corinna.nitz@chello.at). Frau Nitz gibt Ihnen sicher gerne Auskunft über Materialien etc. Ich bin nur der Produzent des Videos. Herzliche Grüße Helmut Tusch
#4 am 15.11.2012 von Gast (Gast)
  0
Ich kenne nur Schutzplatten, die ausgeschnitten werden müssen. Und möchte deshalb gern wissen, welches Produkt die Frau auf Ihrem Video benützt, weil mir dies erheblich praktischer erscheint, als das, was ich verwende.
#3 am 04.11.2012 von Gast (Gast)
  0
Bitte kein Toilettenpapier zum Reinigen verwenden! Die Holzbestandteile (Minisplitter) im Toilettenpapier können zu Mikroläsionen (kleine Verletzungen)der Darmschleimhaut führen, die wiederum zu Reizungen und Blutungen führen können. Besser sind Vlieskompressen! (Kosten dafür werden in Deutschland von den Krankenkassen übernommen.)
#2 am 21.05.2012 von Gast (Gast)
  0
Habe ihr video mit interesse angeschaut. Bin Pflegeassistentin und kenne nur die Hautschutzplatten, die ausgeschnitten werden müssen. Könnten sie mir verraten, welche Produkte (Firma) sie verwenden?
#1 am 14.11.2011 von Gast (Gast)
  0
Operationsmitschnitte, Vorträge, Interviews oder andere medizinische Videos hochladen und mit Kollegen teilen.

Hochgeladen von

Weitere medizinische Berufe

Alle Videos